Sprint Review Nachlese. Interview mit Lothar Fischmann.

Häufig geht es in Sprint Reviews lediglich um die Abnahme der Backlog Items. Anstelle eines  guten, informellen Austauschs über die weitere Ausgestaltung des Produktes werden sie damit zu seelenlosen Status-Meetings. Es geht nicht mehr darum, das Produktinkrement zu inspizieren und daraus Anpassungen abzuleiten, sondern vielmehr darum, Themen abzuhaken. “Inspect to Adapt” wird somit zu “Inspect to Accept”. In Podcast Folge #28 “Sprint Review” gehe ich auf diese Problematik ein und verdeutliche, dass diese Vorgehensweise meist aus einem zerrütteten Verhältnis zwischen Scrum Team und Stakeholdern resultiert. In dieser Nachlese #29 teilt Lothar Fischmann (Senior Conusltant bei Wibas GmbH) in einem Interview seine Erfahrungen und Sichtweisen zum Sprint Review.

Übrigens: Solltest Du interessiert sein, dich im Rahmen eines Trainings noch einmal genauer mit den Scrum Events, Artefakten und Rollen theoretisch sowie praktisch auseinanderzusetzen, empfehle ich das Certified Scrum Master Training

 

Schreibe einen Kommentar